Hej, heute möchte ich dir meinen neuesten Fund unter den Rezepten vorstellen: die Bärlauch Butter.

Draußen wird es endlich wärmer, der Frühling oder bald schon eher der Sommer ziehen ein und erwecken die Lebensgeister. Nach dem langen Winter, dem vielen Regen, den grau-in-grau Tagen ließ die Motivation und der Elan bei mir und vielen anderen nach. Doch seit kurzem merke ich, wie bei jedem Sonnenstrahl den ich tanken kann die innere Unzufriedenheit ein Stück mehr verschwindet. Und so habe ich auch wieder mehr Motivation in der Küche zu stehen, zu kochen und neues auszuprobieren. Ich habe also die Chance am Schopf gepackt und mir ein paar Rezepte herausgeschrieben und ausprobiert. Brot habe ich auch wieder gebacken und es ist einfach köstlich. Nebenbei erwähnt, mir ist wieder sehr bewusst geworden wie meditativ das Kochen sein kann…

Bärlauch Butter Rezept, selbst gemachtes Brot

Nun wollte ich mich auch an Butter herantrauen und diese aufpeppen. Letztes Jahr zur Grillsaision hatte ich schon einige Dips ausprobiert und bin das erste Mal über Bärlauch gestoßen, den ich so vorher nie auf dem Schirm hatte. Als ich dann ein sehr einfaches Rezept für Bärlauch Butter gefunden habe dachte ich mir, es kann nicht viel schief gehen.

Bärlauch Butter | einfach, schnell, lecker

Mit gerade einmal 4 Zutaten und einem Zeitfaktor von ca. 15 Minuten hast du deine langweilige Butter aufgepeppt. Optisch macht es auf jeden Fall etwas her und der Geschmack ist einfach toll! Selbst wenn also kein Aufschnitt Zuhause vorrätig ist schmeckt die neue Variante des Butterbrotes gleich viel besser!

Zutaten:

  • 50g Bärlauch, frisch
  • 250g weiche Butter
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Den frischen Bärlauch waschen, trocknen und fein hacken. Die Stiele können mit gehackt werden. Die weiche Butter ca. 15 Minuten schaumig aufschlagen. Den gehackten Bärlauch unterheben und mit Salz und Pfeffer gut würzen.

Tipp:

Ich habe einen Teil der Bärlauch Butter für den normalen Verbrauch im Kühlschrank in ein Weckglas gefüllt. Den anderen Teil habe ich in kleine Tupperdosen ins Gefrierfach gelegt. Man kann die Bärlauch Butter auch nach Festwerden im Kühlschrank zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie einpacken und ins Kühlfach legen. Im Kühlfach gelagert hält sich die Bärlauch Butter ca. 6 Monate.


Hast du Butter schon mal aufgepeppt, wenn ja mit welcher Komponente? Möchtest du noch weitere Rezepte die dem Flair von Hygge entsprechen ausprobieren? Dann lass dich in meiner Rezeptsammlung inspirieren.

Deine Eileen

Sharing is caring: Wenn dir mein Blogpost gefällt, dann teile diesen Beitrag gern mit deinen Freunden und merke ihn dir auf Pinterest. Darüber würde mich sehr freuen! ❤

4 Replies to “Bärlauch Butter | einfach, schnell, lecker”

  1. Liebe Eileen,

    ich mag Bärlauch total gerne … aber oft ist mir der Geschmack bei Rezepten einfach zu intensiv. Bärlauchbutter klingt super. Die werde ich sehr gerne ausprobieren. Danke dir für diese geniale Rezeptidee.

    lg
    Nena

  2. Das hört sich richtig gut an. Und so einfache Sachen sind ohnehin immer am besten 🙂

    Ich werde das meiner Mum mal vorschlagen, da ich selbst kein Fan von Bärlauch bin, wäre es für mich persönlich eher weniger etwas…

  3. Liebe Eileen!
    Ich liebe Bärlauch!
    Bei deinem Rezept bekomme ich richtig Lust darauf, mir auf dem Wochenmarkt welchen zu kaufen und dein Rezept damit auszuprobieren!
    Die Butter stelle ich mir lecker zu Fisch, Gegrilltem, Gemüse oder ganz simpel zu Brot vor!
    Danke für die Inspiration!
    Liebe Grüße, Cristina

  4. Ich habe zwar noch nie Bärlauchbutter gegessen, mag den Geschmack von Bärlauch aber sehr sehr gern! Ich kenne ihn aus Dips, in die ich früher immer Möhrchen eingedipt hatte! Das muss ich unbedingt mal ausprobieren! Danke sehr für die Inspiration!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.