[Rezensionsexemplar] Kennst du das, manchmal hast du so viel um die Ohren, bist menschlich vielleicht sogar von anderen enttäuscht oder fühlst dich gestresst. Manchmal merkt man richtig wie sehr man doch im Hamsterrad steckt und würde gerne aussteigen aber man weiß einfach nicht wie? Tja, dann geht es dir wie mir in den letzten Wochen. Als Ronald mir das Das Geheimnis der Buddha-Katze geschickt hat kam es genau zur rechten Zeit!

Mir tat diese Geschichte unglaublich gut. Sie war für mich wie eine helfende Hand die mir entgegengestreckt wurde und mir genau im richtigen Moment vermittelte, dass ich sehr wohl aus dem Hamsterrad austeigen kann und auch muss. Müssen wir nicht alle besser auf uns Acht geben? Sollten wir nicht alle die eigene Ressource zu schätzen und gar zu befüllen wissen? Wieso tun wir uns dann dabei so schwer? Ich für meinen Teil habe gemerkt, dass ich meine Morgenroutine habe schleifen lassen. Das war eher ein schleichender Prozess, der nicht von heute auf morgen entstanden ist. Ich kenne auch die Gründe weshalb es immer weniger wurde, umso wichtiger ist für mich die neu gewonnene Erkenntnis mitzunehmen:

Du bist dir das Wichtigste, achte auf dich und sorge erst für dich. Nur dann kannst du für andere da sein!

Klappentext

Die kleine Katze Maya hat es gut bei der reichen Witwe Alma – wenn da nicht dieses ständig nagende Gefühl von Unzufriedenheit und innerer Leere wäre. So verlässt Maya ihr vertrautes Samtkissen und begibt sich auf die Suche nach Sinn und Erfüllung. Doch weder bei den strengen »Heiligen Katzen«, noch bei den wilden Straßenkatzen und deren Vorliebe für allerlei Sinnesfreuden wird sie fündig. Erst als sie am Ende ihrer Kräfte von dem alten Maler Eugen aufgenommen wird, wendet sich das Blatt: In der Meditation entdeckt Maya die Kraft der Stille. Als Buddha-Katze macht sie sich auf, die Geheimnisse innerer Freiheit und tiefer Zufriedenheit in die Welt zu tragen …
Ein außergewöhnliches Leseerlebnis, unterhaltsam und inspirierend. Mayas Geschichte vermittelt die Weisheit des Buddhismus für unser eigenes Leben – mit kleinen Übungen und geführten Meditationen.

Quelle: Das Geheimnis der Buddha-Katze | Long Schweppe

Das Geheimnis der Buddha-Katze Buch in der Hand haltend

Persönliches Feedback

Die Geschichte der kleinen Maya beginnt in ihrem Zuhause bei einer alten Dame in einer wunderschönen Villa. Maya merkt mit der Zeit das ihr doch irgendetwas fehlt. Im übertragenen Sinne könnte man vom „Sinn des Lebens“ sprechen, zumindest interpretiere ich das hinein. Nach dem die alte Dame verstirbt und Maya auf sich alleine gestellt ist geht sie hinaus in die weite Welt um ihre Bestimmung zu suchen. Während ihrer Reise erlebt sie so einige Dinge, es macht sie stärker, lässt sie nachdenken und am Ende folgt sie schließlich ihrer Intuition und hilft anderen Lebewesen dabei den Weg zu inneren Frieden, Zufriedenheit, Achtsamkeit, Dankbarkeit, Ruhe, Klarheit und vielem mehr zu finden.

Die einzelnen Kapitel enthalten wunderschöne kleine Illustrationen. Jedes Kapitel in dem eins der neun Geheimnisse behandelt wird, führt am Ende zu Glück, Freiheit und vollkommener Zufriedenheit.  Maya begegnet nicht nur den verschiedensten Tieren, sondern auch Menschen denen sie allesamt mit ihren Lehren weiterhilft. Zu jedem Kapitel Thema gibt es auch die passenden Meditationen. Wer denkt, dass allesamt nur im Sitzen mit geschlossenen Augen durchgeführt werden der irrt. Einige Meditationen sind auch auf der Mantra Ebene und daher perfekt um sie in den Alltag zu integrieren.

Vielleicht wäre es eine ganz gute Idee, wenn du ein bisschen weniger grübelst und erst mal versucht, den Stress loszulassen.

Mit diesem kleinen Satz, relativ zu Beginn des Buches, hatte man mich direkt in Beschlag genommen. Es war genau on Point das was ich brauche. Ich grüble einfach sehr viel und nach einem Todesfall in der Familie denkt man erst recht über vieles nach. Hinzu kommt Stress auf der Arbeit und andere Dinge die man mit sich herumschleppt. Aber dieser eine Satz der hatte einen Schalter umgelegt und schon bald habe ich gemerkt, dass dieses Buch einem so viel geben kann. Trost, Hilfe, Unterstützung, Anschub, Hoffnung.

Unsere Sorgen kommen nicht zu uns. Wir machen uns die Sorgen.

Oh was kann ich davon ein Lied singen und du wahrscheinlich auch. Das hat mir an Das Geheimnis der Buddha-Katze so gefallen. Die versteckten Botschaften in den Lehren. Einfache Sätze aber mit viel Kraft dahinter, die einem zum Nachdenken anregen. Und ich habe viel nachgedacht während ich das Buch gelesen habe. Ein großes Highlight war für mich auch das Gelassenheitsgebt:

Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. 

Hilfreiche Themen

Zu Beginn der Geschichte hätte ich wirklich nicht gedacht, dass eine Fülle an Themen behandelt wird, da aber alle Kapitel überschaubar geschrieben wurden und die Meditationen hineinfließen, liest es sich recht locker. Ich denke jeder wird hier bei dem ein oder anderen Thema fündig. Unter anderem werden folgende Meditationen angegeben:

  • Achtsam im Körper
  • Drei Schritte ins Hier und Jetzt
  • Wünsche und Erwartungen loslassen
  • Ruhiges Verweilen
  • Liebevolle Worte wählen
  • Achtsames Zuhören
  • Immer nur diese eine Sache
  • Auch das geht vorbei
  • Dankbarkeit kultivieren

Ich habe mir einige Meditationen markiert um sie schnell wieder zu finden. Die Kapitel zur Lebensenergie und im Fluss bleiben waren für mich sehr starke Kapitel. Den gerade die Geschichte rund um das Thema Auch das geht vorbei hat mir gezeigt, dass eben doch nicht alles so schlimm ist bzw. es ok ist. Diese spezielle achtsame Haltung ist ein ständiger Lernprozess. Und auch ich habe noch viel zu lernen. Mir helfen Bücher wie Das Geheimnis der Buddha-Katze ungemein immer wieder einen Reminder zu haben, immer wieder direkt auf etwas hingewiesen zu werden, dass ich eigentlich schon kenne aber in schwierigen Situationen immer noch nicht so griffbereit habe wie ich es gerne hätte. Und glaubt mir die letzten Wochen waren für mich nicht einfach.


Bibliographische Angaben

Hardcover, Pappband, 272 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
Zierillustrationen
ISBN: 978-3-7787-8310-8

Für 18,00 € hier* erhältlich.


Hat dich das Buch neugierig gemacht? Weitere Bücher der Autoren findest du auf meiner Rubrik Buchrezensionen.

Deine Eileen 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit den Autoren entstanden (Rezensionsexemplar), diese Buchrezension spiegelt meine eigene Meinung wider.
Sharing is caring: Wenn dir mein Blogpost gefällt, dann teile diesen Beitrag gern mit deinen Freunden & merke ihn dir auf Pinterest. Darüber würde mich sehr freuen! ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.