[Rezensionsexemplar]

Heute möchte ich mit meinem Blogpost ein wenig mehr ausholen, es geht diesmal nicht nur um die Vorstellung eines Buches, sondern auch um das Sidebusiness. Aber fangen wir von vorne an:

Was stellst du dir unter der Bezeichnung „girlboss“ vor? 

Ein #GIRLBOSS ist eine Frau, die ihr Leben selber bestimmt . Sie bekommt, was sie will, weil sie dafür arbeitet. Als #GIRLBOSS übernimmst du das Steuer und die Verantwortung. Du bist eine Kämpferin – du weißt, wann du austeilen und wann du dich anpassen musst. Manchmal brichst du die Regeln, manchmal befolgst du sie, aber das bestimmst du immer selbst. Du weißt, wohin du zielst, musst auf dem Weg dorthin aber auch Spaß haben. Dir ist Ehrlichkeit wichtiger als Perfektion. Du stellst Fragen. Du nimmst dein Leben ernst, nimmst dich aber selber nicht so ernst. Du machst dich daran, die Welt zu erobern und sie dabei zu verändern. Du bist einfach knallhart.

Quelle: #girlboss

Eine klare Definition wie ich finde, natürlich gibt es für den Begriff girlboss noch weitere Möglichkeiten aber im Großen und Ganzen stellen sich alle im Kern das richtige vor: eine Frau, die weiß was sie will und es dementsprechend umsetzt CLICK

Als ich zufällig auf Instagram das Buch bei einer Followerin entdeckt habe wurde ich neugierig und hatte mich bei ihr nach dem Inhalt erkundigt. Nach einem kurzen Abstecher ins www und eine paar Recherchen, wusste ich, dass mich dieses Buch definitiv interessieren würde.

Klappentext

Sie verkörpert den Traum aller Mädchen – Sophia Amoruso ist hip, sexy und erfolgreiche Unternehmerin. Ihre turbulente und außergewöhnlich Geschichte liest sich wie ein Märchen: Ihr Leben und Buch waren Vorlage für die gleichnamige Serie „Girlboss“.

Der Inhalt. Sie ist ein durchschnittlicher Teenager mit einem langweiligen Nebenjob, den sie wegen der Krankenversicherung macht. Bis sie mit Anfang 20 anfängt, auf eBay Kleidung zu verkaufen: Erst ein Stück, dann zwei, und im Nu werden es immer schneller immer mehr. Acht Jahre später ist Sophia Amoruso Geschäftsführerin von »Nasty Gal«, einem der erfolgreichsten Online-Versandhändler in der Modebranche, und eine Vorzeigeunternehmerin par excellence.

Offen, ehrlich und mit viel Humor blickt sie auf ihren nicht immer einfachen Weg nach oben zurück. Und macht jungen Frauen Mut: Auch ihr könnt das schaffen!

Quelle: #girlboss
Persönliches Feedback

Auch wenn ich den Kern der Story sehr interessant finde, so hatte ich mir unter dem Buch etwas ganz anderes vorgestellt. Tipps, Tricks, natürlich auch den Werdegang von Sophia Amoruso aber alles im allem fand ich es ok.

Sophia Amoruso schreibt in ihrem Buch #girlboss von ihrem Weg. Sie hatte schon eine schwierige Kindheit aber weniger wegen dem Elternhaus, sondern, weil sie einfach anders war. Depressionen & Co. wurden scheinbar viel zu spät entdeckt aber da nahm die Geschichte schon ihren Lauf. Sie erzählt lebhaft und teilweise auch untermalt mit Bildern aus der Vergangenheit, wie sie sich als Kind und Jugendliche durch die verschiedensten Phasen geschlagen hat und wie sie letztendlich immer wieder zu ihrer großen Liebe: der Vintage Mode zurück kam. Sie war nicht die beste in der Schule und hatte generell von diesem Modell nicht viel gehalten, weshalb sie auch später mit Anfang 20 sich von Job zu Job hangelte. Sie blieb nie wirklich lange irgendwo angestellt, sie machte was sie will, teilweise lebte sie von der Hand in dem Mund, durchwühlte Müll, nahm Drogen usw.

Erst der Umstand, dass sie wegen eines Leistenbruchs dringend medizinische Versorgung und somit in den USA eine Krankenversicherung braucht, bewegt sie zudem Schritt einen Job anzunehmen, der nicht nur super langweilig ist, sondern auch nur wieder so lange „genutzt“ wird bis sie ihren Willen hatte: die Behandlung des Leistenbruchs. Zu dieser Zeit, in diesem langweiligen Job, macht sie aber einen entscheidenden Schritt der ihr komplettes Leben von Grund auf verändert wird: sie eröffnet einen eBay Account und legt damit den Grundstein für ihr Imperium Nasty Gal. Innerhalb von 8 Jahren wird sie zur CEO eines 100 Millionen Doller Unternehmens.

Alles in allem ist das Buch #girlboss eine Erzählung des Lebenslaufs von Sophia Amoruso über ihren Weg von ganz unten nach ganz oben. Stellenweise war es auch wirklich interessant, aber an anderen Stellen wiederum doch etwas verstörend.

Im Großen und Ganzen fand ich eigentlich erst den letzteren Teil des Buches sehr interessant. Hier sprach sie über ihre Leben als CEO und wie sie sich verhalten müsse, gab aber auch insgesamt viele gute Tipps wie z.B. wie man sich auf Vorstellungsgespräche vorbereiten sollte.

Am meisten zugesagt haben mir die vielen kleinen Zitate die zwischen den Kapiteln eingearbeitet wurden und auch die gezeichneten Bilder mit #girlboss Hinweisen wie z.B.:

Mir ist schon vor Langem klar geworden, dass erfolgreiche Menschen selten einfach nur dasitzen und darauf warten, dass ihnen Dinge widerfahren. Sie stehen auf und widerfahren Dingen. 

Leonardo da Vinci

Wie bereits zu Beginn erwähnt hatte ich mir einfach etwas komplett anderes vorgestellt, weshalb ich nicht zu 100% mit diesem Buch zufrieden war. Nichtsdestotrotz kann man hier ein paar Tipps und Ratschläge mitnehmen.


Bibliographische Angaben
Softcover, 240 Seiten
Erschienen: März 2015
Gewicht: 401 g
ISBN: 978-3-86881-576-4

Hier kannst du es für 14,99 € kaufen. Dort findest du auch eine Leseprobe.


Und nun möchte ich kurz zum zweiten Teil, dem Sidebusiness kommen. Natürlich ist hier mein Blog gemeint aber es gibt noch eine weitere Idee, die ich später mal mit dem Blog verbinden möchte, mein zweites Herzensprojekt, dass spätestens nach unserem Umzug in die neue Wohnung in Angriff genommen wird. Hierzu habe ich mich auch entschieden auf einen Vortrag zu gehen, einen Workshop sozusagen um ein wenig mehr zum Thema Sidebusiness zu erfahren und zu lernen. Hier werde ich euch aber einen gesonderten Blogpost schreiben, es soll schließlich spannend bleiben😊

Wie steht ihr zu dieser Thematik, habt ihr auch Herzensprojekte oder Menschen die euch mit ihrem bisherigen Weg imponieren?

Eure Eileen

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem mvg Verlag entstanden (Rezensionsexemplar), diese Buchrezension spiegelt meine eigene Meinung wieder.

girlboss, Buchrezension

Sharing is caring: Wenn dir mein Blogpost gefällt, dann teile diesen Beitrag gern mit deinen Freunden und merke ihn dir auf Pinterest. Darüber würde mich sehr freuen! ❤

 

2 Replies to “#girlboss | Sophia Amoruso”

  1. Danke für deine ehrliche Meinung
    Ich empfand das Buch als sehr inspirierend und es hat mich sehr motiviert mein eigenes Ding durchzuziehen. Aber ich gebe dir gerne Recht, dass es einige Stellen hat, welche doch eher verstörend sind, aber genau diese Ehrlichkeit mochte ich
    Ich warte gespannt auf dein nächstes Projekt und wünsche dir jetzt bereits viel Erfolg damit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.