[Rezensionsexemplar]

Heute möchte ich euch nicht nur eine neue Buchrezension vorstellen, sondern auch Einblick in eine neue Kategorie auf meinem Blog geben. Das Zauberwort hierzu lautet:

Hygge

Der ein oder andere wird es vielleicht schon mal gelesen oder gehört haben bis vor einem Jahr war ich ebenfalls sehr unerfahren hierin. Aber es ist eine Thematik die nicht nur äußerst interessant ist, sondern mit der man nachhaltig und vor allem ohne großen Aufwand sein Leben verschönern kann, sich weniger stressen lässt und durch die kleinen Dinge im Alltag das Glücklichsein zu schätzen lernt. Hygge ist ein Lebensgefühl und jeder wird es unter einem anderen Gesichtspunkt kennen. Für mich ist hygge gemütlich nach der Arbeit mit einer Tasse Tee, eingekuschelt auf dem Sofa ein Buch zu lesen um abzuschalten und ein wenig Abstand zum Tag zu nehmen. Es erdet mich. Hygge kann auch eine schöne Ecke in der Wohnung sein, bei mir mein Arbeitszimmer. Hier schreibe ich meine Blogposts, bearbeite Bilder, hier entstehen neue Ideen und hier tausche ich mich auch mit anderen Bloggern über Social Media aus. Ich habe mir meinen Arbeitsplatz gemütlich eingerichtet, ein schlichter Tisch, damit nichts überladen wirkt, ein bequemer Stuhl mit Kissen, eine paar Kerzen auf dem Tisch und an den Wänden Polaroid Bilder meiner Liebsten sowie schöne Sprüche und Detailbilder wie eine Magnolia.

Und dieses Buch kann hierbei helfen einen leichten Einstieg zu erhalten.

Klappentext

Die Dänen sind das glücklichste Volk der Erde – laut Weltglücksbericht der Vereinten Nationen. Ihr Glücksrezept heißt „Hygge“. Dahinter verbirgt sich die gemütliche Art zu leben: sich genug Zeit zu lassen für die wichtigen Dinge, das Leben nicht so schwer zu nehmen, gesellig zu sein und lustvoll zu genießen. Louisa Thomsen Brits erklärt in diesem kleinen, kompakten Buch, wie das den Dänen seit Jahrhunderten gelingt und wie auch wir mit „Hygge“ ein wenig glücklicher werden.
Quelle: randomhouse

Persönliches Feedback

Am Anfang des Buches wird hygge und deren Geschichte sowie der Ursprung erklärt. Der Begriff selbst hat sich erst in den letzten Jahren bzw. der letzten Generation gegründet/gefestigt. Auch wird nochmal sehr gut darauf hingewiesen, dass hygge jeder erlernen kann bzw. es einfach umzusetzen ist, denn es behandelt nichts anderes als die allseits bekannten und allgegenwärtigen Themen wie Vertrauen, Zugehörigkeit, Gemeinschaftlichkeit, Gegenseitigkeit, Liebe etc. Alles Dinge die wir eigentlich kennen aber viel zu oft als selbstverständlich hinnehmen.

Auch wird vermittelt, dass hygge auf drei Grundsäulen steht:

Innerlichkeit – Kontrast – Atmosphäre

Die Erläuterungen sind sehr einfach gehalten und leicht zu lesen. Auch gehört zum Einleitungsabschnitt noch die Verwendung des Begriffes, also wie es im dänischen Gebrauch noch verwendet werden kann. Mein dänisch ist jetzt nicht so gut aber auch hier sind die Erklärungen gut verständlich, auch wenn man der richtigen Aussprache nicht mächtig ist 🙂

Danach starten die 6 großen Kapitel in denen näher gebracht werden soll, wie hygge funktioniert, integriert bzw. schon aktiv gelebt werden kann.

Zugehörigkeit

In diesem Kapitel wird thematisiert, wie hygge in der Zugehörigkeit wahrgenommen wird. Das kann in der Familie, unter Freunden, in der Arbeit, an stillen Orten und vielem mehr sein. Ein tolles Zitat hierzu:

Hygge spiegelt die Art und Weise wider, in der wir die Welt für uns bewohnbar machen. 

Quelle: Hygge

Das dänische Volk geht hier vollkommen anders an Kommunikation, Treffen und ähnlichem heran. Auch in der Arbeitswelt ist das Modell ein anderes als es uns hier vielleicht bekannt ist. Gerade bei Konversationen wird hygge empfunden, da die Dänen immer alle in die Gespräche mit einbinden, niemand wird ausgeschlossen aber gleichzeitig wird auch darauf geachtet, dass das Thema dem man sich widmet nicht einschläft. Ebenso wird darauf geachtet, das ein friedvoller und respektvoller Umgang herrscht. Aber in diesem Punkt ist mir auch klar, dass hygge nicht funktionieren kann, wenn man über heikle Themen diskutiert oder gar streitet.

Als ausschlaggebendes Merkmal habe ich für mich mitgenommen, dass hygge vor allem dann entsteht, wenn man im Kreis der Personen ist die man mag. Das kann die Familie, Freunde oder einfach eine Bekanntschaft sein. Es ist erstaunlich wie das dänische Volk versucht hygge in so gut wie allem – dem Alltag – zu integrieren, und noch interessanter finde ich es, dass es auch wirklich klappt.

Nicht um sonst sind die Dänen das glücklichste Volk auf der Welt!

Rückzugsort

Bei hygge ist es auch wichtig einen Rückzugsort zu haben:

Dänen schätzen die Sicherheit die aus einem vertraulichem Beziehungsumfeld erwächst, und finden darin Zuspruch und einen hyggeligen Rückzugsort.

Quelle: Hygge

So wie wir alle gerne einen Ort suchen z.B. nach der Arbeit der Spaziergang nach Hause oder zuhause das Sofa oder Sonntags das Bett, wenn man länger schlafen möchte, dass alles kann dafür sorgen, dass wir für einen kurzen Augenblick aus dem Alltag und der Hektik aussteigen und uns für einen gewissen Augenblick einfach bei Seite nehmen, die Welt an uns vorbeiziehen lassen und uns einfach mit einer Tasse Tee oder einem guten Buch erholen, abschalten und eben dieses Gefühl von Ruhe haben.

Hygge, Entspannung bei einer Tasse Tee und einem Buch, eileens good vibes

Im übertragenen Sinn bedeutet dies, dass hygge kein fester Ort sein muss, sondern ein Ort an dem wir bleiben wollen, an dem wir uns sicher, wohl und geborgen fühlen.

Gerade bei der Thematik des Rückzugsortes fand ich die verschiedenen Beschreibungen sehr gut. Ich habe vermehrt innegehalten und mich gefragt, wie es bei mir ist und ich habe tatsächlich viel hygge als Rückzugsort bei mir entdecken können.

Gemütlichkeit

Ein weiterer großer Punkt bei hygge ist die Gemütlichkeit. Anhand der vielen Beispiele, die allesamt auch toll erklärt sind, kann man sich prima vorstellen wie die Dänen das Ganze hier umsetzen. Als Beispiel wird der Kerzenschein genannt oder auch gedimmtes Licht, beides sorgt sofort für eine gemütliche Stimmung. Auch geht es hier wieder um die alltäglichen kleinen Dinge, die hygge in unserem Leben hervorruft. Ein liebevoll gedeckter Tisch zum Beispiel, der einlädt das Essen gemeinsam einzunehmen und gleichzeitig auch dafür dient, danach noch etwas zusammen am Tisch zu verweilen und zu reden.

Wir erinnern uns nicht an Tage, sondern an die Augenblicke.

Cesare Pavese

Hygge kann wirklich einfach und schnell umgesetzt werden. Gerade in diesem Kapitel wurde mir das wieder sehr klar, weshalb ich auch so einiges mitgenommen habe und selbst umsetzen möchte. Es ist so einfach, man muss nur bereit und offen dafür sein. Sich aber auch die nötige Zeit geben, den Menschen sind Gewohnheitstiere. Manches kommt einfach erst mit der Zeit, wenn man es immer wieder versucht umzusetzen.

Hygge, Entspannung bei einer Tasse Tee und einem Buch, eileens good vibes

Ich für meinen Teil sitze hier am Sofa und schreibe diesen Blogpost und habe gedimmtes Licht sowie eine Kerze am Couchtisch an. Es ist gleich viel gemütlicher, man ist entspannter, auch wenn ich gerade an etwas „arbeite“. Es ist ein schönes Gefühl der Wärme und Geborgenheit.

Wohlbefinden

Wie rufe ich Wohlbefinden aus, wie kann ich dieses in meinen Leben umsetzen und integrieren. In diesem Kapitel wird erklärt, wie die Dänen es schaffen ihr Wohlbefinden so zu optimieren und nutzen, dass auch in schwierigen Zeiten hygge gelebt werden kann. Den nur wer sich kurz in der Hektik zurücknimmt, bewusst für den Augenblick entscheidet, nur der kann seine Reserven wieder aufladen und danach mit neuer Energie weitermachen.

Ich finde es faszinierend wie die Autorin immer wieder am Leben der Dänen einfach erklären kann, wie diese hygge umsetzen. Nach diesem Buch kann ich erst recht der Aussage zustimmen, dass die Dänen das glücklichste Volk sind.

Einfachheit

Auch das Kapitel zur Thematik Einfachheit wurde gut beschrieben und ein spezieller Satz hat für mich das Ganze sehr deutlich auf den Punkt gebracht:

Einfachheit ist ein Lebensgefühl, kein erlernter Lifestyle. 

Quelle: Hygge

Als bestes Beispiel für die Einfachheit wurde aufgezeigt, dass dieser Drang nach Luxus hygge erst gar nicht aufkommen lässt. Es ist für mich auch klar, dass etwas selbst gemachtes einen mehr zufriedenstellen kann als vielleicht etwas gekauftes, dass jeder hat. Es sind eben diese einfachen Dinge die hygge ausmachen. Durch die Besinnung auf wenig statt mehr kann ein zuhause mit hygge eingerichtet werden und dieses ausstrahlen. Hand aufs Herz, machen wir uns nicht alle immer unnötig zu viele Gedanken?

Eine Wohnung kann auch ohne Stilempfinden eingerichtet sein und trotzdem etwas warmes ausstrahlen, Geborgenheit und Gemütlichkeit. Es kommt einzig und alleine darauf an, in welcher Verbindung wir zu unserer eingerichteten Wohnung stehen. Meistens hängen wir an den Gegenständen und verbinden mit diesen etwas und genau dann strahlt das Ganze auch hygge aus, denn wir fühlen uns wohl, wir erinnern uns bei der Betrachtung an die Emotionen und Gefühle die wir damit verbunden haben. Dann ist ein Ort wie unser zuhause mit hygge erfüllt. Dann spüren wir genau das.

Achtsamkeit

Ich denke bei diesem Wort muss ich nicht viel erklären, denn es ist für mich selbsterklärend. Dennoch sind die Beschreibungen hier auch wieder sehr gut nachvollziehbar. Was ist Achtsamkeit? Jemanden der zu Besuch kommt etwas Gutes zu tun und etwas anzubieten ist schon eine Form der Achtsamkeit, sich zu kümmern, wenn es jemanden nicht gut geht ebenfalls. Auf sich selbst aufzupassen und mit sich gut umzugehen, bei alltäglichen Arbeiten versuchen das Ganze mit Gelassenheit zu erledigen, sich nicht stressen zu lassen und dabei vielleicht Musik zu hören, dass alles kann die Achtsamkeit widerspiegeln.

Hygge ist Teil eines zielgerichteten, durch und durch wohlwollenden Zugangs zum Leben, der langsam und behutsam unsere Prioritäten verändert und unser Gespür dafür, was im Leben bemerkenswert ist. 

Quelle: Hygge

Man muss für dieses Buch offen sein, es liest sich leicht aber gerade da ich mich viel mit dem Thema auseinandergesetzt habe, hatte ich zum Lesen länger gebraucht als vielleicht bei anderen Büchern. So wie sich viele bewusst ernähren, möchte ich bewusst zur Ruhe kommen und glücklich sein. Wir alle sind immer so busy und haben zig to-do-Listen, wir sind stets für andere da aber was ist mit uns? Mit hygge – wenn man das Konzept versteht und darauf achtet es mehr einzusetzen – kann man so vieles so leicht ändern.

Es ist eine bewusste Lebenseinstellung. Es kostet nichts außer etwas Energie um es umzusetzen. Es sind unter anderem auch die Rituale die uns mit Leichtigkeit in hygge versetzen. So trinke ich gerne Tee wenn ich nach Hause kommen, mich auf das Sofa setze und ein Buch lese. Dies ist mein Ritual, es erdet mich und entspannt mich. Und genau solche Rituale sollte jeder haben. Es kann auch einfach nur ein liebevoll zubereitetes Essen sein, bei dem man den Esstisch schön gestaltet und Kerzen anzündet. Schon fühlt man sich wohler.

Ich beneide die Dänen, dass sie diese Art der Lebenseinstellung schon seit zig Jahrhunderten hegen und pflegen. Für mich ist das genau die Art, welche mir gefällt und gut tut.

Genau aus diesem Grund werde ich auf meinem Blog zukünftig regelmäßig über hygge berichten, ihr könnt also gespannt sein, ich habe viele tolle Ideen hierzu und hoffe, dass ich den ein oder anderen damit begeistern kann.

Ich kann euch das Buch von Louisa Thomsen Brits nur wärmstens empfehlen! 🙂


Bibliografischen Angaben

Deutsche Erstausgabe
Aus dem Englischen von Leena Flegler  – Originaltitel: The Book of Hygge
Originalverlag: Ebury Press, London 2016
Gebundenes Buch, Pappband, 192 Seiten, 13,5 x 17,5 cm , 41 s/w Fotos
ISBN: 978-3-442-39317-6
€ 16,00 [D] | € 16,50 [A] | CHF 22,90 – hier kannst du es kaufen.
Verlag: Mosaik Verlag
Erschienen:  06.03.2017


Habt ihr euch mit hygge schon mal beschäftigt?

Eure Eileen

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Bloggerportal entstanden (Rezensionsexemplar), diese Buchrezension spiegelt meine eigene Meinung wieder.

Pinterest Hygge eileens good vibes

2 Replies to “Hygge – Louisa Thomsen Brits”

  1. Liebe Eileen,

    das hört sich wahnsinnig spannend an! Und mehr hygge sein, möchten wir doch alle irgendwie.
    Du hast das toll zusammengefasst und mich echt neugierig auf das Buch gemacht 🙂

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.