[Rezensionsexemplar]

Zeitreisen

Ich bin mir sicher, auch du hast bestimmt einen lieben Menschen, ein Haustier, einen Wegbegleiter oder schlicht einer Erinnerung, die dir sofort einfällt, wenn du die Möglichkeit hättest sie noch einmal zu sehen, zu erleben. Manchmal ist dieser Wunsch in Menschen sehr tief. Oftmals durch Schicksalsschläge wurde man vor vollendete Tatsachen gestellt. Ich finde in diesem Gedanken der Zeitreise etwas tröstliches aber auch etwas wunderschönes. Auch ich hätte durchaus Erinnerungen die ich gerne nochmal durchleben wollen würde. Aber wir wissen, dass dies außer in Büchern und Filmen nicht möglich ist, aber man darf ja noch träumen…

Superluminar – Gefangen in der Zeit

Im September 2019 durfte ich bereits Teil 1 der Superluminar Reihe von Melissa Mai lesen. Wir kennen uns von Instagram und haben uns im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse dann zum ersten Mal life gesehen. Das war ein wirklich schönes Treffen. Hin und wieder verirren sich auf meinem Blog auch Bücher die auf den ersten Blick vielleicht nicht in das Thema passen aber ich sehe das anders. Zu den good vibes, zu einer gesunden Pflege der me time gehört es einfach auch seine Hobbys zu pflegen. Ich lese total gerne, ein richtiges Genre, welches mir zusagt, habe ich nicht – außer Thriller/Drama, das mag ich überhaupt nicht. Daher habe ich mich umso mehr gefreut, als ich in meinem Dezember Urlaub Post von Melissa erhalten habe:

Ich finde Bücher die einen so richtig in ihren Bann ziehen, bei denen man sich alles im Kopf vorstellen kann und die Geschichte einfach nicht mehr aus der Hand legen kann perfekt. Genau solche Bücher nehme ich mir oft zu Hause zur Hand um achtsam mich von dem Alltagsstress und der Hektik zu verabschieden, um mir ein wenig Zeit Ruhe zu gönnen. Einfach nichts tun außer lesen, denn Tee genießen und den Kater auf dem Schoß streicheln. Ich finde mit der kleinen Reihe zu Superluminar ist Melissa diese Möglichkeit des Exits für den Leser sehr gelungen.

Klappentext

Casper und Danica haben es geschafft: Das Medaillon gehört ihnen. Doch war das vielleicht nur der Anfang aller Probleme? Denn Danica kann plötzlich nicht mehr reisen und Casper hängt gegen seinen Willen im Jahr 2017 fest. Die Gräfin hat sich als neue Gegnerin entpuppt und auf wessen Seite steht Dany eigentlich? Und dann sind da noch die Zeitreiseobjekte. Wenn sie doch nur wüssten, was es damit auf sich hat…Begleite Casper und Danica auf ihren Reisen durch die Zeit, triff alte Bekannte und neue Verwandte und bange mit, wie es mit den beiden ausgehen wird.

Persönliches Feedback

In Teil 2 sind Danica (Dani) und Casper zurück in 2017 gelandet. Dani hat entgegen der Regeln jemanden aus der Vergangenheit mit in die Zukunft genommen aber doch nur um Casper zu beschützen. Die Gräfin war kurz davor ihre Wut an ihm und Dani auszulassen. Doch Dani wusste nicht auf welche Schmerzen sie sich damit einlässt. Wer gegen die Regel verstößt wird von der Zeit bestraft. Sie erleidet wirklich fiese Schmerzen, schlimmer als jeder Kater. Sie beginnt deshalb auch bald den Schmerz mit Alkohol zu stillen. Aber als wäre das nicht schlimm genug, darf sie nicht mehr reisen. Sie wird immer wieder in diverse alte Zeiten gerissen, nur um ein paar Minuten später wieder in 2017 zu landen. Die reinste Tortur. Dadurch verscherzt sie es sich mit ihrer Mutter natürlich immer mehr. Die glaubt nämlich eine faule Tochter zu haben, die zu allem Übel einen Mann nach Hause schleppt und der jetzt in ihrem Jugendzimmer wohnt. Dani ist schließlich gerade mal 18 Jahre alt.

Casper hingegen ist weder dankbar noch wirklich nett zu Dani, immerhin rieß sie ihn aus seinem Leben in 1783, doch viel schlimmer, sein einziges Kind Kristian blieb zurück. Tragischerweise, das erfuhr man in Band 1 bereits, ist Caspers Frau damals bei der Geburt des Sohnes gestorben. Für die Zeit damals leider nichts unübliches. Kinderarbeit war zu damaligen Zeiten auch etwas ganz Normales. So arbeitet Kristian bereits beim Bäcker, statt in die Grundschule zugehen. Doch irgendwann musste auch Casper einsehen, dass an seinem Umstand nur etwas zu ändern ist, wenn jemand zurückreist und die Wogen bei der Gräfin glättet. Sie war schließlich die einzige die wusste wie das funktioniert. Doch gerade die Gräfin hatte immer mehr Angst vor Danis bösem Zwilling Dany. Diese erschien mir in Band 1 noch harmlos, doch die Wendung im zweiten Teil war auch für mich so nicht vorherzusehen. Auch einer der Gründe, weshalb ich das Buch dann nicht mehr aus der Hand legen konnte.

So begann also das zweite Abenteuer, diesmal mit Casper in der primären Hauptrolle. Er gewöhnte sich schnell an das Zeitreisen und mit der Zeit wurde die Beziehung zur Gräfin auch immer besser. Man darf nicht vergessen, das Medaillon, dass in Band 1 dem Grafen entwendet wurde, sorgte schließlich dafür, dass eben jener so bitterböse in Erscheinung trat. Man könnte also meinen die Gräfin und ihre Habseligkeiten aus diesem Hexenfundus wüsste was zu tun ist, doch lange Zeit blieb man im Unklaren, was wiederum die Spannung steigern ließ. Alchemie ist hier der springende Punkt, den im Laufe der Story lernt man immer mehr Hintergrundwissen dazu kenne. Ein sehr spannendes Thema! Mir tat mit jeder weiteren Erkenntnis um die Gräfin diese immer mehr leid, war sie doch nichts als eine junge Frau, die geliebt werden wollte und gleichzeitig für ihr Volk nur das Beste sich wünschte.

Nicht zu vergessen Dany, der böse Zwilling der in Wirklichkeit kein Zwilling ist, sondern ihre eigene Geschichte so abgeändert hatte, dass sie losgelöst von der Zeit existierte. Ein wenig spooky aber zum Buch und der Idee hat es perfekt gepasst. Das diese aber derart die Fassung verlieren würde und im Gegensatz zu Band 1 mit echt schlimmeren Bandagen kämpft…. sie wurde mir immer unsympathischer.

Der große Showdown rund um die Zusammenhänge der Gräfin, Dany und Dani sowie der Oma Magdalena, die haben mich dann doch verblüfft. Auch wie letztendlich das Zeitreisen dann aufgehalten wurde, und alles seinen normalen Gang wieder nahm – bis auf eine kleine Ausnahme – war für mich bis zuletzt nicht zu erraten. Ich mag Bücher bei denen man nicht in den ersten 5 Kapiteln schon komplett erraten kann wo die Reise 1:1 hingehen wird, das verdirbt mir oft den Spaß und die Spannung. Melissa hingegen hat es gut geschafft die ganze Story zu steuern ohne, dass man großartig wusste was als nächstes passiert.

Die Protagonisten konnte ich mir super bildhaft vorstellen und auch die detaillierten Erklärungen zum Schloss, dem Marktplatz aber auch der Kleidung waren gut ausgearbeitet. Für mich wirkte die Geschichte sehr stimmig und hat prima an Band 1 angeknüpft.

An dieser Stelle möchte ich Melissa nochmals herzlichen für ihre Vertrauen in mich bedanken und freue mich schon auf unser nächstes Wiedersehen!

Wer Interesse an Melissa und ihrer Arbeit hat, kann sich hier ihren Instagram Account ansehen.


Bibliographische Angaben

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Melissa Ratke; Auflage: 01 (8. August 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9082786915
ISBN-13: 978-9082786910
Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 2,7 x 20,3 cm

*Hier kannst du es als Taschenbuch für 13,90 € bzw. E-Book für 3,49 € kaufen


Ich hoffe dir hat meine Buchrezension gefallen und würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar dazu hinterlässt.

Würdest du auch gerne einmal in der Zeit reisen?

Deine Eileen

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Autorin Melissa Mai entstanden (Rezensionsexemplar), diese Buchrezension spiegelt meine eigene Meinung wider.

Sharing is caring: Wenn dir mein Blogpost gefällt, dann teile diesen Beitrag gern mit deinen Freunden & merke ihn dir auf Pinterest. Darüber würde mich sehr freuen! ❤

 

3 Replies to “Superluminar | Gefangen in der Zeit”

  1. Liebe Eileen,
    …das ist jetzt nicht so wirklich mein Genre … aber ich weiß dass meine Freundin solche Bücher liebt. Ich bin noch am Überlegen ob ich es einfach riskiere ihren Geschmack zu treffen und ihr diese Reihe schenke oder ihr deinen Beitrag weiterleite. Danke jedenfalls für deinen Tipp!

    lg
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.